Leseliebling von Bücherwurmkollegin Andrea Biedermann

Benjamin Myers, Offene See

Dieser Roman schafft etwas, was nur ganz wenige Romane schaffen: er vereint sehr gekonnt Ernsthaftigkeit mit Humor und dadurch entsteht einfach wunderbare, berührende Unterhaltung.

England 1946:  Der junge Robert verlässt nach dem Schulabschluss kurzerhand sein Zuhause, denn er möchte nicht als Grubenarbeiter enden, wie sein Großvater und sein Vater. Was er aus seinem Leben machen möchte, weiß er nicht so genau; nur ein Wunsch leitet ihn: er möchte das Meer sehen, er möchte raus aus der Bergarbeitersiedlung, hinaus aufs Land. Unerwartet macht er kurz darauf die Bekanntschaft von Dulcie, einer völlig unkonventionellen alten Dame. Dulcie ist gebildet, belesen, lustig und sie nimmt sich  Robert an, lädt ihn ein bei ihr zu bleiben und die Welt der Literatur, aber auch in das wilde Leben in der Natur und auf dem Land kennen zu lernen. Nach und nach erschließt sich dem Jungen auch, was Dulcie so besonders macht und welche schmerzhafte Erfahrung sie machen musste.

Ein bisschen wie "Harold und Maude", der Kultfilm der Siebziger und eine Liebeserklärung an die Natur und die Literatur gleichermaßen! Wunderbar geschrieben, poetisch und klug!

Myers, Benjamin
DuMont Buchverlag GmbH & Co. KG
ISBN/EAN: 9783832181192
20,00 € (inkl. MwSt.)